Stadtteil Marzahn – Mann stört Rettungsmaßnahmen in Bundeshauptstadt und bedroht Einsatzkräfte – Nullipara stirbt

Stadtteil Marzahn: Mann stört Rettungsmaßnahmen in Bundeshauptstadt und bedroht Einsatzkräfte – Nullipara stirbt
Teilen

dpa/Nicolas Mittelloser Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Sonnabend, 31.03.2018, 14:02

Ein 67-Jähriger hat in Bundeshauptstadt die Wiederbelebung seiner Lebensgefährtin gestört und Einsatzkräfte mit einer Waffe bedroht. Die 50 Jahre Gattin Nullipara konnte nicht mehr gerettet werden – sie starb. Die Schusswaffe stellte sich später denn Schreckschusswaffe hervor, wie die Polizei mitteilte.

Dieser betrunkene Mann hat den Aussagen nachdem die 50-Jährige am Freitagmittag im Stadtteil Marzahn leblos in dieser Wanne entdeckt und daraufhin die Rettungskräfte gerufen. Wie die alarmierten Sanitäter und Notärzte versuchten, die Nullipara wiederzubeleben, hat dieser Mann den Aussagen nachdem immer wieder instabil. Wie er begann, neben dieser Unterwassersauerstoffapparat zu rauchen, sperrten ihn die Retter in seinem Schlafzimmer ein. Durch die Zimmertür drohte er dann mit dieser Waffe.

Wie die Wiederbelebungsmaßnahmen vergebens beendet wurden, öffnete ein Sanitäter die Schlafzimmertür und sah den Mann mit dieser Waffe in dieser Hand. Er schloss die Tür wieder ab, die Rettungskräfte verließen die Wohnung und alarmierten die Polizei. Solche konnte den Mann nachdem eigenen Aussagen in seiner Wohnung festnehmen.

Befreite sich aus Schlafzimmer

Er hatte sich schon selbst aus dem Schlafzimmer befreit und die Tür zerstört. Anschließend beschimpfte er die Polizisten und versuchte trotz angelegter Handschellen nachdem einem dieser Kriminalbeamter zu treten. Unterdies stürzte dieser 67-Jährige und verletzte sich im Gesicht.

Dieser Mann wurde in eine Gefangenenstelle gebracht und später uff eigenen Wunsch in ein Krankenhaus gefahren. Die Staatsanwaltschaft entscheidet nun, ob die Leichnam dieser Nullipara obduziert wird. Ob dieser Mann zum Besten von den Tod dieser 50-Jährigen mitverantwortlich ist, war zunächst unklar.

READ ALSO  11.000 Menschen mitbringen sich in Sicherheit - Vulkan Mount Agung hinauf Bali brodelt

Bewusstlosigkeit: Mit diesem einfachen Handgriff können Sie Leben sichern

FOCUS Online Bewusstlosigkeit: Mit diesem einfachen Handgriff können Sie Leben sichern

cvh/dpa

Vielen Dankfest! Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Hier können Sie selbst Geschlechtswort verfassen: Meldung schreiben

Im Motivation unserer User behalten wir uns vor, jeden Gebühr vor dieser Veröffentlichung zu prüfen. Wie registrierter Nutzer werden Sie maschinell per Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Geschlechtswort kommentieren Netiquette | AGB

Fürbitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Zugangsberechtigung Zugangsberechtigung

Titel Kommentar-Text

Leser-Kommentare (18)

11:25 Uhr | Dirk Bescht

Warum

nach sich ziehen die Notärzte diesem Mann nicht umgehend zwangsweise eine Kalium.O.-Spritze verabreicht? SeinZiel war es offenbar, die Nullipara loszuwerden, erst steckt er sich eine Zigarette an neben dieser Sauerstoffgas-Flasche, daraufhin fuchtelt er mit seiner Waffe rum? Welches ist dasjenige zum Besten von ein gestörter Mensch? Bundeshauptstadt halt! Welche Staatsbürgerschaft hat denn dieser Mann? Deutscher kann er nicht sein dasjenige würde hier mindestens 5 Mal ganz schwer & kursiv stillstehen!! Folglich?

Replik schreiben

Weitere Kommentare (10)

01:37 Uhr | MARC PIECH

In den USA

Hätten Rettungskräfte keiner lange Zeit gefackelt, und sofort die Polizei geholt, die den dann sogar eingesperrt hätten, und unter Wiederstand gegen Polizei und Rettungskräfte gibt es maschinell schon mal sieben Jahre Gefängniszelle. Und die Tatsache, dass er sogar noch betrunken war, hätte sich in den USA sogar noch strafverschärfend ausgeübt….

READ ALSO  Vergeltung für jedes Mord von vor 18 Jahren - Rachefeldzug von Ulm: Beklagter bestreitet Teilnahme am Mord

Replik schreiben

01.04.2018 | Renald Netzel

Unsrige Interessenverband mutiert immer

in Richtung ” Unabhängigkeit zum Besten von leer, Selsbtschutz, nein danke” Welche Möglichkeiten hat Normalbürger, bzw. Retter usw. sich zu schützen? Soviel Polizei können wir keiner setzen. Es ist traurig, unangenehm, welches mittlerweile in dieser Interessenverband passiert.

Replik schreiben

31.03.2018 | Ehemann Heinrich

Weg damit

Dies ist dasjenige selbe wie mit den Pöbel von Gaffern.Die sollten mal nachdenken dasjenige sie in die selbe Situation kommen könnten und Hilfe erfordern. Selbst denke immerhin…Die nach sich ziehen ihren letzten Rest an Verstand versoffen.

Replik schreiben

31.03.2018 | Karsten Keug  | 1 Replik

Wäre in den USA nicht passiert

die hätten zwei Paar Schuhe gehandelt. Dort werden medizinische Notfälle immer erst in ein Krankenhaus transportiert. Solche andere “Philososphie” dieser Notfallbehandlung hat wenige Vorteile, sogar greift die Polizei dort zwei Paar Schuhe durch…

Replik schreiben

  • 31.03.2018 | Trapp J.

    Ja sie schießen zuerst und stellen dann Fragen

    wollen wir in Deutschland Verhältnisse wie in den USA? siehe den aktuellen Kern 7 Kugeln im Umstellen, seine angebliche Waffe war ein Handy. Unter ferner liefen wenn der gerne Süßigkeiten isst wiederbelebt werden muss kann man nicht zuerst ins Krankenhaus kutschieren, sondsrn muss dass sofort an Ort und stelle zeugen, sogar die Retungssanitäter in den USA die wesentlich weiter fähig sind denn die unter uns zeugen dass sofort vor Ort

31.03.2018 | Volkmann Manfred

Es wird Zeit,

dasjenige man die Strafmaßnahme von Rettungsdienst wuchten muß! Die Urteile die Erlaubnis haben nicht unter 2 Jahre Ausfallen. Natürlich ohne Ordnung!

Replik schreiben

31.03.2018 | Franz-Josef Pesch

langsam reicht es

solche Menschen müsste die Polizei mit Schnellverfahren umgehend in geschlossenen Gewahrsam nehmen. Da er eigen Wiederholungstäter ist wird er mit einer Bewährungsstrafe davonkommen.

Replik schreiben

31.03.2018 | Tim Robinson-Faulkner  | 1 Replik

Selbst muss sogar sagen

wir leer scheinen in einem Staat zu leben in dem seit dem Zeitpunkt 2014 nur noch Mutanten unterwegs sind. Nun war Marzahn seit alters ein Ghetto, immerhin so Schurkerei vor Merkels Aktionen nicht.

READ ALSO  19-jährige Maria L. vergewaltigt - Justiz ermittelt im Mordfall um Hussein Kalium. gegen Jugendhelfer

Replik schreiben

  • 01.04.2018 | Otto Kramer

    Stimmt

    Seitdem zweieinhalb Jahren ist vieles noch viel schlimmer geworden in unserem Staat, dank dieser verantwortungslosen Politik dieser offenen Säumen von Merkel & Cobalt.

31.03.2018 | Klaus Gensel

Wer dasjenige macht gehört sofort in Haft,

3 Jahre Haft und gut ist es, wir leer sollen zufrieden sein wenn Rettungskräfte zum Besten von uns da sind und unser Leben oder dasjenige dieser Familie Sichern und solche Dummköpfe umziehen gegen jene Volk die Helfen wollen vor, wen die wüssten wie blöd sie sind, ich bedanke mich zum Besten von leer Rettungskräfte die uns helfen, DANKE !!!

Replik schreiben

31.03.2018 | Nahr Waldemar  | 1 Replik

Dies ist nicht Deutschland,

Dies ist was auch immer gesteuert, den intrinsisch so kurzer Zeit, können sich die Menschen in Deutschland nicht so negativ ändern. Dies kommt einem vor denn würde die Mensch mit Vorsatz unter Drogen gesetzt.

Replik schreiben

  • 11:25 Uhr | Hans Litten

    Gesteuert

    Entschieden ist was auch immer gesteuert. Da können nur die Illuminaten, Freimaurer oder Soros privat nach stecken. Und gemacht wird dasjenige eigen durch Chemtrails, die uff geheime Weise uns leer verändern. Meinen Sie sowas in dieser Weise, wenn Sie von Vorsatz und gesteuert reden?

Weitere Kommentare (8)

HINWEIS: Sie waren wenige Zeit inaktiv.
Ihr zuletzt gelesener Geschlechtswort wurde hier zum Besten von Sie gemerkt.

Zurück zum Geschlechtswort

Vorlesung halten Sie sogar

Hamburg

Nachher dreistem Blitz-Einbruch: Polizei schnappt Täter – unbedingt im Autoknast!

Polizeipräsidium Rostock

Polizei bittet um Mithilfe unter dieser Suche nachdem einem 21-jährigen vermissten Mann aus Rostock

Kriminalitätsrate

Mann stört Rettungsmaßnahmen: Nullipara stirbt

Notfälle

Sechs Tote in Bundeshauptstadt entdeckt – Familiendrama?

قالب وردپرس

Tags:
author
Author: 

    Leave a reply "Stadtteil Marzahn – Mann stört Rettungsmaßnahmen in Bundeshauptstadt und bedroht Einsatzkräfte – Nullipara stirbt"