In Französische Republik – Ex-Vorsitzender Nicolas Sarkozy muss wegen Bestechungsaffäre vor Gerichtshof

In Französische Republik: Ex-Vorsitzender Nicolas Sarkozy muss wegen Bestechungsaffäre vor Gerichtshof
Teilen

‘); document.write(”); document.write(”); } //–>

dpa/Christophe Ena/AP Ex-Vorsitzender Nicolas Sarkozy im Visier jener Justiz

vierter Tag der Woche, 29.03.2018, 21:57

Frankreichs Ex-Vorsitzender wird wegen einer Bestechungsaffäre vor Gerichtshof gestellt. Erst vergangene Woche hatten Contra-Korruptions-Kriminalbeamter den französischen Ex-Präsidenten wegen des Verdachts uff illegale Wahlkampfspenden aus Libyen vernommen.

Welcher konservative Volksvertreter, jener zwischen 2007 und 2012 denn “Vorsitzender Bling Bling” von sich Reden machte, ist in eine ganze Warteschlange von Skandalen verwickelt. Ein Übersicht extra die wichtigsten Vorwürfe:

GADDAFI-GELDER

Schon seit dieser Zeit vierter Monat des Jahres 2013 in Betracht kommen Untersuchungsrichter dem Verdächtigung nachdem, dass Sarkozys Präsidentschaftswahlkampf 2007 von Libyens damaligem Machthaber Muammar al-Gaddafi mitfinanziert wurde. In Medienberichten ist von rund 50 Mio. Euro die Vortrag. Noch denn Vorsitzender nannte Sarkozy den Verdächtigung “grotesk”. Vergangene Woche wurde Sarkozy vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen, Contra-Korruptions-Kriminalbeamter jener Justizpolizei vernahmen den 63-Jährigen und leiteten ein formelles Ermittlungsverfahren ein.

READ ALSO  Kalifornien: Katzen-Totschläger zu 16 Jahren Haft verurteilt

BESTECHUNGSVORWÜRFE

Zweite Geige in einem Korruptionsfall steht Sarkozy ein Prozess vorher: Welcher Ex-Staatschef soll versucht nach sich ziehen, kombinieren Staatsanwalt an Frankreichs Oberstem Gerichtshof zu korrumpieren, um Informationen zum Verlauf eines ihn betreffenden Verfahrens zu erlangen. Abgehörte Telefonate zwischen Sarkozy und seinem Anwalt belasteten den Volksvertreter schwergewichtig. Sarkozy muss deswegen vor ein Gerichtshof, wie am vierter Tag der Woche publiziert wurde.

WAHLKAMPFFINANZEN 2012

Zweite Geige in dieser Liebelei um verschleierte Wahlkampfkosten soll sich Sarkozy vor Gerichtshof verantworten, kombinieren Prozesstermin gibt es freilich noch nicht. Zusammen mit seinem erfolglosen Präsidentschaftswahlkampf gegen François Hollande 2012 überschritt Sarkozy nachdem Erkenntnissen jener Kriminalbeamter die zulässige Budgetobergrenze von 22,5 Mio. Euro spürbar. 

Seine konservative politische Kraft soll versucht nach sich ziehen, dies durch ein System falscher Rechnungen in Millionenhöhe zu kaschieren. Zurückgezogen die Eventfirma Bygmalion stellte seiner politische Kraft UMP – die inzwischen Die Republikaner heißt – Rechnungen in Höhe von 18,5 Mio. Euro aus.

In mehreren Fällen wurden die Ermittlungen eingestellt

In mehreren anderen Fällen wurden die Ermittlungen gegen Sarkozy mangels Beweisen eingestellt. Dies gilt etwa pro die Bettencourt-Liebelei: Die Justiz ließ den Vorwurf stürzen, jener Konservative habe die Schwäche jener demenzkranken L’Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt ausgenutzt, um an Geld pro seinen Wahlkampf 2007 zu kommen.

Zweite Geige jener Verdächtigung, Sarkozy habe denn Wahlkampfmanager des konservativen Regierungschefs Edouard Balladur 1995 zwielichtige Finanzquellen angezapft, erhärtete sich nicht. In dem Kernpunkt ging es um ein U-Schiff-Geschäftsstelle mit Pakistan.

READ ALSO  Mein Pille-Moment - Januar-Voting - Genie-Schlenzer gewinnt 500 Euro: Herzlichen Gratulation!

Im Video:   6000 Iraner reisen ein: Serbien öffnet unbeabsichtigt neue Route pro Flüchtlinge

FOCUS Online/Wochit 6000 Iraner reisen ein: Serbien öffnet unbeabsichtigt neue Route pro Flüchtlinge

rob/afp

Vielen Dankeschön! Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Hier können Sie selbst Handelsgut verfassen: Informationsaustausch schreiben

Im Motivation unserer User behalten wir uns vor, jeden Mitgliedsbeitrag vor jener Veröffentlichung zu prüfen. Wie registrierter Nutzer werden Sie unwillkürlich per Email benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Handelsgut kommentieren Netiquette | AGB

Fürbitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Zugang Zugang

Titel Kommentar-Text

Leser-Kommentare (3)

30.03.2018 | Felix Schagen

Ach,dass Sarkozy wirklich ernsthaft in die Not

genommen wird,dass glaubt doch kein Schwein!!! Offiziell kommt er vor Gerichtshof,um ein öffentliches Exempel jener französischen Justiz zu statuieren. WENN ÜBERHAUPT wird er Bewährung bekommen,unf/oder eine Geldstrafe zahlen zu tun sein. Dieser clevere Windhund lässt sich doch so reibungslos nichts nachweisen. Dann holt er die zu zahlende Strafe aus seiner Portokasse,macht dies Victory-Zeichen in die Kameras,sagt tschüssikowski,und fliegt in den Luxusurlaub. Dasjenige wird Comedy uff Staatsebene!!!

READ ALSO  Dreifachmord in Brandenburg - Soll seine Oma und 2 Polizisten getötet nach sich ziehen: Mutmaßlicher Mörder bedauert Bluttat

Lösung schreiben

Weitere Kommentare (2)

30.03.2018 | Peter Müller

War er nicht Merkels bester Kumpan?

Wieviel hat Merkel von den Bestechungsgeldern erhalten? Welches hat Merkel davon gewusst? In wie weit ist Merkel diesen Weg mit Sarkosie zusammen gegangen? Kann man Merkel zu diesem Thema vor Gerichtshof kriegen? Selbige Fragen zu tun sein beantwortet werden!

Lösung schreiben

29.03.2018 | Verena Müller

Sarkozy

wegen Bestechung vor Gerichtshof? Es gibt darum tatsächlich Länder, in denen jener Rechtsstaat noch funktioniert.

Lösung schreiben

HINWEIS: Sie waren wenige Zeit inaktiv.
Ihr zuletzt gelesener Handelsgut wurde hier pro Sie gemerkt.

Zurück zum Handelsgut

Vorlesung halten Sie unter ferner liefen

“Die beste Show jener Welt” im Ticker-Protokoll

Total niveaulos! Klaas’ Sendung gerät außer Prüfung

Paris weist Vorwürfe zurück

Empörung nachdem Polizeieinsatz: Italien bestellt französischen Missionschef ein

Dieselfahrer aufgepasst

5 Urteile nutzen: Mit dem Autojoker raus aus dem Dieselkraftstoff-Schlamassel

Baptiste Le Foll verstirbt plötzlich

“Tiefdruckgebiet erschüttert”: Französischer Erstligist trauert um zwölfjährigen Jugendspieler

قالب وردپرس

Tags:
author
Author: 

    Leave a reply "In Französische Republik – Ex-Vorsitzender Nicolas Sarkozy muss wegen Bestechungsaffäre vor Gerichtshof"