Flughafen Stuttgart – Betrunkener Kopilot: Passagiere saßen drei Tage stramm

Flughafen Stuttgart: Betrunkener Kopilot: Passagiere saßen drei Tage stramm
Teilen

dpa/Bernd Weissbrod Dieser Flughafen Stuttgart, aufgenommen aus einem Flugzeug.

Montag, 26.03.2018, 22:41
Ein betrunkener Kopilot beschäftigt Justiz, Fluglinie und vor allem die Passagiere. Nachdem welcher Mann seinen Sine tempore im Fahrersitz am Freitagabend räumen musste, gab es so schnell keinen Ersatzflug. Unter ferner liefen am Montag waren noch nicht jedweder welcher 106 Passagiere in Lissabon angekommen.

Nachdem welcher Festnahme eines betrunkenen Copiloten am Stuttgarter Flughafen nach sich ziehen am Montag noch immer wenige welcher 106 Passagiere aufwärts vereinen Ersatzflug nachher Lissabon gewartet. „Soweit wir denn Flughafenbetreiber informiert sind, sollten jedweder Passagiere im Laufe des Tages weiterreisen“, sagte eine Sprecherin des Flughafens. Zuvor seien die Fluggäste in Hotels untergebracht worden, sagte sie.

READ ALSO  Nachher Spezialeinsatzkommando-Pfand zwischen Tal der Ahnungslosen: Polizei fahndet nachher bewaffnetem Mann

Dieser 40 Jahre Frau Kopilot war am Freitagabend von kurzer Dauer vor dem Start festgenommen worden. Einem Flughafenmitarbeiter waren ein unsicherer Gangart und Alkoholgeruch aufgefallen, er informierte Luftaufsicht und die Polizei. Die Beamten stellten stramm, dass welcher Pilot betrunken war. Welches nun aufwärts den Mann zukommt, blieb am Montag zunächst ungeschützt.

„Die Mehrheit welcher Passagiere ist schon in Lissabon angekommen, da sie Plätze aufwärts nachfolgenden Flügen bekommen nach sich ziehen, andere sind noch unterwegs und wenige nach sich ziehen ihre Reisetermine ihren Wünschen qua umgeändert“, teilte eine Sprecherin welcher Fluglinie welcher TAP Air Portugal am späten Montagnachmittag mit.

Staatsanwaltschaft prüft den Kasus

Von dem Copiloten wurde eine Sicherheitsleistung von 10.000 Euro verlangt, um wieder aufwärts freien Quadratlatsche zu kommen. „Die Fluggesellschaft hat ein internes Untersuchungsverfahren eingeleitet und wird die sich daraus ergebenden Maßnahmen ergreifen“, hieß es von welcher TAP Air Portugal. Ein Sprecher welcher Staatsanwaltschaft Stuttgart sagte, man habe dem Mann Lebenssaft abgenommen, um den Alkoholgehalt zu zwingen. Dazu müsse man nun aufwärts ein entsprechendes Gutachten warten. Unter ferner liefen die Lizenz des Copiloten sei zunächst beschlagnahmt worden. Ob und zu welcher Zeit welcher Mann ebendiese Genehmigung wieder erhalte, sei momentan unklar.

READ ALSO  Melissa Rauch: "Big Bang Theory"-Star nachher Totgeburt erneut schwanger

Am Satertag hieß es, gegen den Mann werde wegen des Verdachts welcher versuchten Gefährdung des Luftverkehrs ermittelt. Die Untersuchungen konzentrierten sich nun aufwärts die Frage, inwieweit welcher Mann schier vorgehabt hatte, eine gefährliche Situation herbeizuführen. „Die Staatsanwaltschaft prüft momentan, inwieweit sich ebendiese Thematik im strafbaren Sektor abgespielt hat“, fügte ein Sprecher hinzu.

Im Video: Unglück am Stuttgarter Flughafen! Vollbesetztes Kleinflugzeug kommt von Piste ab

FOCUS Online/Glomex Kleinflugzeug kommt von Piste ab – zwei Mädchen zerrissen

pk/dpa

Vielen Dankfest! Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Hier können Sie selbst Geschlechtswort verfassen: Neuigkeit schreiben

Im Motivation unserer User behalten wir uns vor, jeden Gebühr vor welcher Veröffentlichung zu prüfen. Wie registrierter Nutzer werden Sie unwillkürlich per Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Geschlechtswort kommentieren Netiquette | AGB

Gesuch loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Zugangsberechtigung Zugangsberechtigung

Titel Kommentar-Text

READ ALSO  Ungeplanter Zwischenstopp - Hinaus Weg von Frankfurt/Oder nachdem Shanghai: Lufthansa-Airbus muss in Nowosibirsk landen

Leser-Kommentare (2)

27.03.2018 | Simon Mayer

Prüfen, im Strafbaren Sektor?

wenn welcher Typ betrunken aufwärts den Copilotensitz gestiegen wäre, min. versuchter Totschlag an gut 100 Menschen. Dieser sollte Jahre nicht mehr segeln die Erlaubnis haben!

Auflösung schreiben

Weitere Kommentare (1)

26.03.2018 | Thomas Weinert

stark Alkoholisierter Kopilot

Nun denn, in einem Fahrersitz dürfte dieser Typ dasjenige letzte Mal gesessen nach sich ziehen. Seinen Job ist er wohl ohne wenn und aber los und eine Neuanstellung denn Pilot darf denn illusorisch namhaft werden. Und wenn er Teer hat, dann kann er gleichfalls noch für jedes den ausgefallenen Flugreise und dessen Folgekosten zivilrechtlich verantworlich gemacht werden. Und dasjenige wiederum dürfte ziemlich teuer werden.

Auflösung schreiben

HINWEIS: Sie waren wenige Zeit inaktiv.
Ihr zuletzt gelesener Geschlechtswort wurde hier für jedes Sie gemerkt.

Zurück zum Geschlechtswort

Vorlesung halten Sie gleichfalls

Prozesse

„Mir verschlug es die Sprache“: Misshandlung eines Babys

Gasse

Gasse-Bauarbeiten in Niedersachsen: Nachgehen für jedes Fernverkehr

Verkehrswesen

Betrunken und ohne Führerschein in nicht zugelassenem Personenwagen

Luftverkehr

Flughafen Hamburg zieht positive Jahresabschluss

قالب وردپرس

Tags:
author
Author: 

    Leave a reply "Flughafen Stuttgart – Betrunkener Kopilot: Passagiere saßen drei Tage stramm"